Ortsclubs: Motorsportveranstaltungen sicher planen

|  

Hygienekonzept zur Genehmigung und Durchführung von Motorsportveranstaltungen steht zum kostenlosen Download bereit.

Immer wieder ist von dem Weg in die neue Normalität die Rede, in der das gesellschaftliche Leben zumindest in Teilen wieder aufgenommen werden kann. Für Motorsport-Fans bedeutet diese Sehnsucht, dass doch möglichst bald wieder Rennsportveranstaltungen stattfinden. Damit diese aber nur dem Rennsport und nicht dem Virus dienen, sind effiziente Hygienekonzepte eine unabdingbare Voraussetzung.

Der ADAC Mittelrhein e.V. hat mit den Vertretern der Ortsclubs diskutiert, wie der Motorsport in Corona-Zeiten lebendig gehalten werden kann. „Sehr schnell wurde klar, dass der entscheidende Baustein für die Genehmigung einer Veranstaltung ein schlüssiges Hygienekonzept ist“ erinnert sich Sascha Söffing, Abteilungsleiter Sport beim ADAC Mittelrhein e.V. „Allerdings ist deren Erstellung so komplex, dass die Ortsclubs damit schnell an ihre Grenzen kommen“, so Söffing.

Im Dezember tagte dann ein Arbeitskreis bestehend aus dem Obmann Rallye, Ortsclubvertretern und Vertretern des ADAC Mittelrhein e.V. und steckte den Rahmen für ein allgemein gültiges Hygienekonzept ab. „Da die Genehmigungen für Rallyes den höchsten Grad an Komplexität haben, entschlossen wir uns, damit anzufangen“ sagt Axel Friedhoff, Vorstand Sport beim ADAC Mittelrhein e.V.

Herausgekommen ist ein ausgeklügeltes Hygienekonzept, das auf jeden Event adaptierbar ist und vom Input aus der Praxis der Ortsclubs lebt. „Ohne die wertvollen Rückmeldungen aus den Ortsclubs wäre niemals ein so praxistaugliches Dokument entstanden“, betont Sascha Söffing.

Konkret handelt es sich um zwei Dokumente, die der ADAC Mittelrhein e.V.  den Veranstaltern an die Hand gibt. Da ist zum einen die Vorlage zur Einreichung bei den Behörden und zum anderen ein Handbuch, dass bei der Organisation der Veranstaltung wertvolle Dienste leistet und den richtigen Weg durch das Wirrwarr von Vorgaben und Pflichten weist.

Helmut Weyer, Obmann Rallye-Sport, ist froh über die Entwicklung dieses Werkzeugs: „Als wir die Dokumente im Januar den Rallye-Veranstaltern vorstellten, waren diese direkt damit zufrieden. Ich selbst freue mich darüber, dass den Veranstaltern hiermit bei der Planung und Organisation diese Hilfe an die Hand gegeben wird. So können sie sich verstärkt auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich begeisternden Motorsport anzubieten.“
Sascha Söffing sieht das Ende der Fahnenstange in Punkto Anwendung noch nicht erreicht. „Im zweiten Schritt werden wir die Verwendbarkeit des Konzepts erweitern, damit es auch für Auto-Slalom, Trial, Motocross, Kartslalom und mehr passt. Wir werden es ständig aktualisieren, so dass die Verantwortlichen in den Ortsclubs eine verlässliche Arbeitsgrundlage bei der Planung ihrer Veranstaltungen haben.“

Und wenn es für die Ortsclubs bei der Ausrichtung einer Veranstaltung Corona-bedingt eng wird, dann steht der ADAC Mittelrhein e.V. hier zur Seite. „Wir unterstützen unsere Vereine nach besten Kräften – gerade, wenn eine Veranstaltung, aus welchen Gründen auch immer, auf der Kippe steht. Bevor sich ein Club für eine Absage entscheidet, soll er auf uns zukommen, damit wir gemeinsam eine Lösung finden“, betont Axel Friedhoff.

Alle Dokumente zum Hygienekonzept stehen auf unserem Ortsclub-Portal unter www.adac-mittelrhein.de im Bereich adac-mittelrhein.de/hygienekonzepte zum kostenlosen Download zur Verfügung (Login erforderlich).