Navigation

Verschiebung der ADAC Sportlerehrung 2020

Auf Grund der aktuellen 12. Corona-Bekämpfungsverordnung und zum Schutz aller Beteiligten, müssen wir die für den 13. Dezember 2020 geplante ADAC Sportlerehrung in Ochtendung leider verlegen.

Auch wenn in diesem Jahr nicht viele Meisterschaften zu Stande gekommen sind, hätten wir gerne eine Ehrung im kleineren Rahmen durchgeführt, was aber unter diesen Umständen leider nicht umsetzbar ist.

Wir möchten an der Feier festhalten und planen aktuell die Ehrung für die Saison 2020 im Sommer 2021 nachzuholen und hoffen, dass die Pandemie es uns bis dahin ermöglicht.

Weitere Infos dazu folgen dann im Laufe des nächsten Jahres.

 

 

 

Sportlerehrung des ADAC Mittelrhein e.V. 2019

Die Sportlerehrung ist nicht nur feierlicher Abschluss eines jeden Motorsportjahres des ADAC Mittelrhein e.V., sondern birgt auch immer wieder eine beeindruckende Bilanz.

Dies unterstrich der Vorstand Sport des ADAC Mittelrhein e.V., Franz-Rudolf Ubach, in der Ochtendunger Kulturhalle. Ausdruck der eindrucksvollen Erfolgsgeschichte waren wieder viele Pokale, Medaillen und Urkunden, die im Rahmen eines kurzweiligen Programmes stolze Abnehmer fanden.

Die Motorsportler aus dem ADAC Mittelrhein e.V. sind nicht nur auf regionaler Ebene in den zahlreichen Regionalclub-Meisterschaften erfolgreich, nicht wenige sind auch in den Siegerlisten internationaler und deutscher Meisterschaften und Pokalwettbewerben zu finden. Ganz besonders sind hier in diesem Jahr Marco Thomas (AMC Birkenfeld) sowie Natalie Straub vom AC Mayen zu erwähnen. Marco Thomas wurde beim DMSB Rallye Cup Gesamt- und Juniorsieger. Innerhalb der Int.+Nat. Off-Road-Meisterschaft für Wagen sicherte sich Natalie Straub in der Kategorie „Autocross“ den ersten Rang und ist somit im ADAC Mittelrhein die erste Gewinnerin überhaupt, denn in diesem Bereich wurde bislang noch keine Meisterschaft ausgetragen.

Immer wieder starten Fahrer ihre Karriere im Nachwuchs-Förderungsprogramm des ADAC Mittelrhein e.V. Zu den bekanntesten zählen die ehemaligen DTM-Fahrer Timo Scheider und Christian Vietoris.

Ubach würdigte auch die Leistungen der Referenten und Obleute in den einzelnen Arbeitsbereichen sowie die unverzichtbare und erfolgreiche Arbeit, die von den ADAC Ortsclubs für den Motorsport geleistet wird.

Ehrungsheft Sportlerehrung 2019